Jetzt live bei uns

Gruppen-Säugen

Neue Lösungen für den Abferkelstall

YouTube Video:
Der Inhalt des Drittanbieters wird aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung zu YouTube Videos nicht angezeigt. Bitte passen Sie Ihre Einstellungen an, um das Video anzuzeigen. Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten:

Einstellungen bearbeiten

Unser modernes Abferkelungssystem des Gruppen-Säugens ist eine gute Alternative zur klassischen Abferkelungsbucht mit Ferkelschutzkorb. Es bietet mehr Tierwohl, da die Sauen nur während der Geburt und in den ersten Lebenstagen der Ferkel fixiert werden.

Für diesen Abferkelstall brauchen wir 2 Bereiche.

Der 1. Bereich ist der Abferkelplatz, der mit einem Ferkelschutzkorb und 2 Heizplatten ausgestattet ist. Die Maße für die Abferkelbucht sind nicht festgelegt. Als Maße bieten sich 1,8m in der Breite und 2,4m in der Länge an. Hier verbleiben die Sau und die Ferkel ca. 5-6 Tage nach der Geburt.

Danach werden die einzelnen Buchten geöffnet, so dass alle Sauen und Ferkel den 2. Bereich, den sogenannten Bewegungsbereich nutzen können. Die Maße für den Bewegungsbereich sind flexibel. Allerdings haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass man mit 2,7-3,0m Abstand zwischen den Buchten sehr gut liegt. So können sich die Sauen in diesem Bereich frei bewegen und gemeinsam ihre Ferkel säugen.

Stall-Systeme

  • mehr Tierwohl für die Sauen
  • die Tiere sind durch mehr Bewegung gesünder
  • Abferkelplätze
  • flexible Bewegungsbereiche
  • durch Gruppenabferkelung werden spätere Rangkämpfe stark reduziert
  • wir bieten auch Lösungen für Altbauten
  • Futterplätze und Wassertränken liegen entfernt voneinander, so dass die Sauen zur Bewegung aufgefordert werden
YouTube Video:
Der Inhalt des Drittanbieters wird aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung zu YouTube Videos nicht angezeigt. Bitte passen Sie Ihre Einstellungen an, um das Video anzuzeigen. Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten:

Einstellungen bearbeiten

Auf Grund der baldigen Änderung der Nutztierhaltungsverordnung empfehlen wir Ihnen auf die Maße des Abferkelbereiches und des Bewegungsbereiches zu achten. Insgesamt sollten pro Sau und Ferkel mindestens 7,5m² eingeplant werden. Falls in Altbauten, die umgebaut wurden, zu wenig Platz pro Sau vorhanden ist, haben wir durch das Öffnen des Ferkelschutzkorbes in der Abferkelbucht eine gute Lösung gefunden. So steht den Sauen und den Ferkeln genug Platz zur Verfügung.

Damit die Sauen immer in Bewegung bleiben, steht ihnen das Wasser in der Abferkelbucht zur Verfügung und das Futter an einem zentralen Punkt im Bewegungsbereich. Durch eine Adlibitum-Fütterung wird die ausreichende Futteraufnahme der laktierenden Sauen gesichert.

Auswertungen von unserem Versuchsbetrieb zeigen, dass sich die Fütterung, mit Blick auf die Kondition beim Ausstallen der Sauen, sehr gut eignet. Außerdem wirkt sich die Bewegung positiv auf die Gesundheit der Sauen aus. Sie haben kaum noch MMA-Probleme.

Der Betrieb konnte die Zahl der lebend geborenen Ferkel, sowie die Zahl der abgesetzten Ferkel pro Sau steigern. Das zeigt, dass sich die Verluste durch den Freilauf kaum erhöhen und die Sauen sowie die Ferkel sehr vital sind. Durch das Gruppensäugen können ausgeglichene Würfe erzielt werden.

Mit Sicht auf den baldigen Eintritt des Kupierverzichtes ist das Gruppensäugen sinnvoll und kann einige Probleme in der Ferkelaufzucht und Schweinemast minimieren. Da sich die abgesetzten Ferkel durch das Gruppensäugen schon kennen, werden Rangkämpfe stark reduziert. Die Schweine finden sich gegenseitig uninteressant, so dass "Schwanzbeißen" verhindert werden kann und Ruhe im Stall ist.

Zurück

Copyright 2020 © KARI FARMING GmbH. Alle Rechte vorbehalten.